AKTUELL THEMEN MEDIEN AKTIV TERMINE ÜBER UNS... LINKS  

INWO-GV: Neue Vorstände und ein mutiger Referent

07. Mai 2009

Zur Generalversammlung 2009 konnte der bisherige INWO-Präsident Pierre Güntert am 25. April fast dreissig Mitglieder in der Friedenskirche in Bern begrüssen. Neben kritischen und erfreulichen Berichten über das vergangene Jahr wurden die Perspektiven für das laufende Jahr vorgestellt und ein siebenköpfiger Vorstand mit einigen neuen Gesichtern gewählt.

Trotz besten Frühlingswetters waren die aufgestellten Stühle im sonnendurchfluteten grossen Saal der Kirche über den Dächern der Bundeshauptstadt bis auf den letzten Platz gefüllt. Sicherlich auch ein Verdienst des von Frank Moser und Christian Etzensberger geplanten Rahmenprogramms, das neben der GV einen musikalischen Teil sowie im Anschluss einen Vortrag über "faires Investment" vorsah. Gut die Hälfte der Anwesenden hatte sich vorab in einem Restaurant getroffen, um sich für die intensive Arbeit an der Zukunft der INWO Schweiz gemeinsam zu stärken.

Nach dem Auftakt mit beeindruckendem Gesang von Simone Bouvrot, gemeinsamer Einstimmung und der Begrüssung durch Pierre Güntert konnten Heinz Jossi als Tagespräsident, Walter Wobmann als Stimmenzähler und Hansruedi Weber als Protokollant gewonnen werden. Auf die Genehmigung der Traktandenliste folgte eine Kurzfassung des Jahresberichts des scheidenden Präsidenten. Die Langfassung des Berichts ist wie auch das Protokoll im Sekretariat erhältlich, ebenso die erfreuliche Jahresrechnung von Roland Stebler (mit Unterstützung von Walter Lobsiger). Kritische Nachfragen zur Jahresrechnung konnten beantwortet und konstruktive Vorschläge für weitere Verbesserungen gesammelt werden. Mit der im Revisorenbereicht vermerkten, erfolgreichen Prüfung der Finanzen konnten Pierre Güntert als Präsident sowie Hansruedi Weber und Roland Stebler als Vorstände einstimmig und mit grossem Dank entlastet werden. Pierre Güntert, der in den vergangenen drei Jahren zusammen mit den Vorständen für eine solide finanzielle Basis gesorgt hat, wurde mit Geschenken ganz besonders gewürdigt.

Von der Klausurtagung im März berichtete anschliessend Elsi Reimann. Bei einem weiteren Treffen im Herbst sollen die entwickelten Zukunftsszenarien und Ziele überprüft, konkretisiert und erweitert werden. Das gilt auch für eine mögliche, bei der GV durch Hansruedi Weber vorgestellten Aktion für ein Vollgeld nach Huber/Robertson ("Geldschöpfung in öffentlicher Hand" - erhältlich bei der INWO Deutschland, demnächst auch bei der INWO Schweiz).

Mit neuen Perspektiven ging es dann um neue Gesichter für den Vorstand. Pierre Güntert hatte bereits vor einigen Monaten angekündigt, nicht mehr für das Amt des Präsidenten zur Verfügung zu stehen, um stattdessen für die INWO verstärkt Vorträge zu halten und zu schreiben. Nach einer ausführlichen Diskussion über verschiedene Kandidaten und die mögliche Aufgabenteilung für die Präsidentschaft wurden Frank Moser, Hansruedi Weber, Roland Steber, Marco Leuthold, Daniel Meier, Hendrik Barth und Alec Gagneux einstimmig als Vorstände der INWO Schweiz gewählt.

Nach der gemeinsamen musikalischen Überleitung mit Simone Bouvrot konnte Othmar B. Ulrich mit einiger Verspätung seinen unterhaltsamen Vortrag über "faires Investment" beginnen. Dabei gab es neben teilweise bekannten Fakten zur Vermögensverteilung in der Schweiz auch sehr anschauliche Vergleiche zu den extremen Unterschieden. Ulrich hatte ausserdem interessante Einblicke in die Arbeit von Vermögensberatern und konkrete Zahlen über deren Einkünfte zu bieten. Zum Abschluss der insgesamt viereinhalbstündigen Generalversammlung wurde mit dem von einem Teilnehmer als sehr mutig bezeichneten Referenten in der "Höhle des Löwen" angeregt (und friedlich) diskutiert.

Vorstand der INWO Schweiz 2009

INWO-Sekretär Christian Etzensberger mit den neuen Vorständen Hendrik Barth, Alec Gagneux, Daniel Meier (stehend von rechts nach links); Hansruedi Weber, Roland Steber, Frank Moser (sitzend von r. n. l.); es fehlt: Marco Leuthold



shop kontakt sitemap